Welche Sportgeschäfte gibt es im Internet? Giganten im Vergleich

Sowohl in der City als auch online konkurrieren zwei renommierte Unternehmen um die Gunst der aktiven Erdenbürger: Sportscheck und Decathlon. Die Spezialisten für Sportbekleidung und Ausrüstung haben vieles gemeinsam. Dennoch positionieren sich die bestens sortierte Shops völlig unterschiedlich auf dem Markt und sprechen ihre Kunden anders an.

Decathlon vs. SportScheck: Sportliche Erfolgsgeschichten aus Bayern und Nordfrankreich

SportscheckOtto Scheck vermisste als aktiver Sportler in der deutschen Nachkriegszeit geeignete Kleidung für seine Freizeitaktivitäten. So entstand die Idee, aus den Textilien des Militärs Wintersportkollektionen zu produzieren. Aus dieser Idee im Jahr 1946 entwickelte sich ein renommiertes Sportgeschäft in München, das zu einem modernen Unternehmen mit zahlreichen Filialen anwuchs.

DecathlonDie Unternehmensgeschichte von Decathlon beginnt 30 Jahre später im nordfranzösischen Englos. Die Idee scheint aus heutiger Sicht einfach, war damals aber progressiv: Kunden trafen auf ein breites Angebot an Sportartikeln, bei der alle erdenklichen Disziplinen, Altersgruppen und Leistungsklassen berücksichtigt wurden. Zugleich wurde der Preis möglichst niedrig angesetzt und Selbstbedienung ermöglicht. Bereits zehn Jahre später eröffnete Decathlon die erste Filiale in Deutschland. Inzwischen sind 680 Filialen in 20 Ländern der Welt anzutreffen.

Wünsche der Kunden – Vielfalt der Marken

Die wachsende Bedeutung des Sportfachgeschäfts in München ist der sportlichen Begeisterung und dem Ehrgeiz des Gründers zu verdanken. Otto Scheck verstand es von Beginn an, das Interesse der Kunden und der Medien zu wecken. Schon früh organisierte er Tagesreisen mit Bussen, damit die Münchener Wintersportler die Skigebiete erobern konnten. So bereicherte er den Alltag von Sportlern, regte zur aktiven Freizeitgestaltung an und gewann zugleich Kunden für das Unternehmen. Bis heute bietet Sportscheck nicht nur ein umfangreiches Portfolio für den Mannschaftssport, Windersport oder Outdoor-Fans.

Berater SportscheckBei regelmäßigen Events kommen Hobbyisten und Profis zusammen, erfreuen sich am Sport, steigern ihre Leistung oder tauschen sich über ihre Passion aus. Mit dem Erfolg des Unternehmens wuchs auch die Bandbreite an Disziplinen und Kundenwünschen, die von Sportscheck beantwortet werden. Inzwischen sind im Onlineshop des Sportausstatters rund 500 Marken vertreten.

Bandbreite an Disziplinen:
Portfolio an Eigenmarken bei Decathlon

Auch Decathlon ging das Geschäft mit der Sportmode innovativ an. Allerdings war die Perspektive von Beginn an eine völlig andere. Ausgehend von der Vielfalt der Disziplinen wurden Kollektionen entwickelt und diese produziert. Dafür engagiert sich das französische Unternehmen selbst in der Forschung, um die Sportkleidung und die Sportausrüstung stetig zu verbessern.

Im Laufe der Zeit haben sich Eigenmarken entwickelt, die einen guten Ruf genießen und auch von Profisportlern bevorzugt werden:

  • Aptonia:Ernährung, Körperpflege, Gesundheit
  • Artengo: Ausstattung für Sportarten wie Tennis
  • b’Twin: Ausrüstung und Mode für Biker
  • Caperlan: Markenmode und Equipment für Angler
  • Domyos: Kampfsportarten, Tanz, Gymnastik, Fitness
  • Fouganza: Reitsport
  • Inesis: Golfsport
  • Kalenji: Laufsport
  • Kipsta: Mannschaftssport
  • Nabaiji: Beach-Wear und Schwimmausrüstung
  • Newfeel: Nordic Walking
  • Oxelo: Equipment und Fashion für Skater
  • Quechua: Bergsport
  • Solognack: Outdoor-Kleidung und Ausrüstung für Jäger
  • Tribord: Wassersport
  • Wed’ze: Kleidung und Ausrüstung für Wintersport
  • Weitere Komponenten wie Funktionsunterwäsche für Sportler oder technische Produkte steuern eigene Labels wie Stratermic, Geonaute oder Novadry bei. Über die Jahrzehnte hat sich das Portfolio von Decathlon stetig erweitert und damit auch die Bandbreite der Eigenmarken. So treffen Kunden im Onlineshop nur auf einzelne Kollektionen anderer Hersteller wie Adidas.

    Sportscheck oder Decathlon?

    Begeisterte Sportler oder aktive Hobbyisten entdecken für ihre Passion die qualitativen Vorzüge der Eigenmarken von Deathlon. So erklärt sich die große Zahl an Bestandskunden. Sportscheck setzt auf das Know-how renommierter Hersteller und junger Marken, aus denen Sportler ihre bevorzugten Kollektionen wählen. Da einige Labels auch für Streetwear und Freizeitmode bekannt sind, eignen sich Gutscheine und der Sale auch für Mode-Schnäppchen.

    Die Rabatte bei Decathlon werden insbesondere von aktiven Sportlern geschätzt, die hochwertige Sportausrüstung günstig an Land ziehen möchten. Dennoch sollten auch Couch-Potatoes das Sortiment des französischen Herstellers nicht unterschätzen. Viele Kollektionen sind nicht nur funktional durchdacht, sondern ausgesprochen stylisch.

    Wer seinen Favoriten schon kennt und regelmäßig im Shop vorbeischaut, sollte unbedingt zu den registrierten Bestandskunden zählen. Sowohl Decathlon als auch Sportscheck bieten eine Kundenkarte mit zahlreichen Vorteilen an. Zudem lassen sich regelmäßig Gutscheine für die Shops hier bei gutscheinballon.net ergattern.

 
Kommentare

Kommentar schreiben